Abstrakte Fotografie – Ein Stil

Eine weitere Kategorie der Fotografie ist die sogenannte „Abstrakte Fotografie“. Der Begriff selbst ist das erste Mal vom amerikanischen Fotografen A.L.Coburn geprägt worden. Coburn selbst gilt darüber hinaus noch als zentrale Figur im Bezug auf den Pictorialismus.

Abstrakte Fotografie – Historie

Der Beginnt abstrakter Fotografie war davon geprägt, Bilder mittels der sogenannten apparatlosen Fotografie zu realisieren. Nur dann, so die Meinung damaliger Kritiker, sei ein Bild wirklich abstrakt. Die Wirkungen der Lichtstrahlen sollten ohne technische Hilfe auf die Substanzen der Bildaufnahme wirken. Es bildete sich damit eine Fotografiekunst der Schadografien und Vortographs.

Abstrakte Fotografie – Technik

abstrakte FotografieDie Reduktion bei der Bilderstellung kann mittels verschiedener Techniken realisiert werden. Ein Verfahren des Glasklischeedrucks sieht die Bemalung einer Platte aus Glas vor. Anschließend wird darauf aufsetzend eine Zeichnung eingemalt. Der abstrakte Fotografer erhält mit der Glasplatte ein Negativ.
Ein weiteres Verfahren der abstrakten Fotografie ist das sogenannte Fotogramm.
Die Abstraktion von Objekten wird damit erreicht, indem diese Objekte auf das Fotopapier abgelegt werden. Anschließend werden durch die Belichtung weiße Schatten dieser Objekte erzeugt. Die Erstellung eines Negativ ist in diesem Fall nicht notwendig. Das dritte Verfahren ist das sogenannte Luminogramm. Bei diesem Verfahren erfolgt die Erzeugung des Bildes über eine direkte Lichteinstrahlung auf das Fotopapier. Hier findet gänzlich auf Hilfsmittel wie Fotoapparate, Negative oder Objekte der realen Umwelt verzichtet. Bei dem Verfahren Chemogramm reagieren Chemikalien mit dem Fotopapier, so dass sichtbare Gegenstände darauf entstehen.

Abstrakte Fotografie – Kategorie

In der abstrakten Fotografie werden zwei Kategorien unterschieden, die sich in der Vergangenheit durchgesetzt haben. Zum einen gibt es den surrealistischen Stil. Andererseits bildete sich paralell dazu der konstruktivistische Stil heraus. Die Wiedergeburt der konstruktivistischer Fotokunst wurde schnell durch die Entstehung des Pop-Art-Stils beendet.

Abstrakte Fotografie – Coburn

Coburn gilt als Begründer der abstrakten Fotografie. In den 1920er Jahren entwickelte er eine künstlerisches Fotografiewerk, was heute eine hohe Bedeutung hat. Seine abstrakten Fotografien werden auch Vortographien genannt. Beispiele finden sich unter anderem hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Network Widget by Acurax Small Business Website Designers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen