Aktfotografie – Schönheit des Menschen

Die Aktfotografie stellt eine Klassifikation dar, bei der Menschen vollkommen nackt – in dem Fall wird von einem Vollakt gesprochen – oder halbnackt – hier wird dann vom Halbakt gesprochen – in der Kunst oder Fotografie gezeigt werden.

Aktfotografie – Historisches

AktfotografieZeichnungen von Menschen, die nur wenig bekleidet dabei sind, gehen einige tausend Jahre zum Beispiel in die Hochkultur der Sumerer zurück. In der Antike erfolgten dann Kreationen von Plastiken wie zum Beispiel Bronzefiguren. Die Zeit der Renaissance nahm das Darstellen von Menschen als wichtigen zentralen Punkt in der künstlerischen Ausbildung an. Zu Beginn der Fotografie erwiesen sich das Aufnehmen von Aktbilder als nicht zu leicht. Grund waren die Belichtungszeiten, die mit den anfänglichen Fotoapparaten mehr als halbe Minute dauern konnten. Es war damit schwierig, dass Menschen solange in einer bestimmten Position verharren. Erst die moderne Fotografie ermöglichte dann, eine schnelle Aufnahme. Es dürfte klar sein, dass die Aktfotografie in den Jahren ständig von teilweisen Diskussionen um Moral, Sitte und Anstand begleitet wurde.

Aktfotografie – Klassifikation

In der Aktfotografie werden grundsätzlich nach drei verschiedenen Mustern unterschieden. So gibt es den Vollakt, bei dem der Mensch zwar nackt gezeigt wird, dieses aber unter einem einfachen Hintergrund passiert. Die nächste Klasse sind die als bezeichneten Bodyparts. Hier werden die Modell detailliert aufgenommen. Die Fotoaufnahme ist dabei anonym gestaltet. Körperstrukturen werden zwar abstrakt, aber genau und strukturiert fototechnisch gestaltet sind. In der Regel findet man bei dieser Art des Fotos eine Nahaufnahme vor. Die dritte Klasse ist der der sogenannte Halbakt. Dort werden die Menschen in der Form aufgenommen, bei dem der Mensch oftmals nur teilweise nackig gezeigt wird. Gewisse Gegenstände können den Menschen teilweise auch verdecken.

Aktfotografie – Unterklassifikation

Die Aktfotografie kann noch nach anderen Klassen unterteilt werden. Als erste sei die High-Key-Fotografie genannt. Bei der handelt es sich um Fotoaufnahmen, bei denen weiches helles Licht verwendet werden. Die Low-Key-Fotografie stellt genau das Gegenteil dar. Hier werden entsprechend dunkle Farbgebungen bei der Fotografie verwendet. Weitere Klassen sind der Männer- und Frauenakt, bei dem beide Geschlechter fotografisch berücksichtigt werden. Weitere Informationen finden sich zum Beispiel in diesem Ratgeber oder auch hier. In jedem Fall lohnt sich, die Aktfotografie in ihrer Schönheit zu betrachten.

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company
Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen