Anwendung von guten Fotografietipps

Generell wird in der Fotografie zwischen einem weichen und harten Licht unterschieden. Diese Lichtverhältnisse können insbesondere zu verschiedenen Tageszeiten auftreten. Oftmals möchte der Fotograf eine bestimmte Aussage mit den Lichtverhältnissen ausdrücken. Das harte Licht produziert harte Schatten. Dieses tritt bei der Mittagssonne auf. Die Kanten der Schatten von Häusern oder Menschen sind zu dieser Zeit besonders scharf. Um hartes Licht zu erzeugen, so muss gar nicht so viel vom Fotografen unternommen werden. Der Blitz eines Fotoapparates zum Beispiel generiert ein hartes Licht. Möchte man als Fotograf ein weiches Licht bekommen, so sollte eine große Lichtquelle verwendet werden. Die Lichtquelle muss sehr nah am jeweiligen Objekt platziert werden. Ideal ist der Einsatz von sogenannten Durchlichtschirmen. Diese Schirme sind in der Regel weiß und lassen das Licht durchscheinen. Durch diese Filterung wirkt das Licht weich und sanft. Damit können Fotos erzeugt werden, die auch für Werbemittel verwendet werden können wie z.B. Kalender, Flyer oder Plakate. Der Kontrast zwischen den Farben gibt den Bildern eine zusätzliche Dimension. Die Platzierung dieser Schirme erfolgt zwischen der Lichtquelle und dem eigentliche Fotomotiv.
Beispiele
Quelle: viaprinto.de

Fotografietipps bei der Motivplatzierung

 
In der Regel werden die zu fotografierenden Motive in die Mitte des Bildes platziert. Dieses ist natürlich auf Dauer nicht so spannend. Möchte man mal etwas neues probieren, so darf das Motiv ruhig mal im linken, rechten oder oberen Bildbereich gebracht werden. Hier sollten die Regeln des goldenen Schnitts beachtet werden. Hat man ein Motiv gesehen und möchte dieses aufnehmen, so sollte man als Fotograf sich so nah wie möglich an das Motiv heranwagen. Es sollte also in diesem Fall nicht weitwinkelig aufgenommen werden. Eine interessante weitere Maßnahme ist der Einsatz einer offenen Blende. Dadurch erreicht man einen Effekt, bei dem der Hintergrund weites gehend verschwommen erscheint, das zu fotografierende Motiv aber gestochen scharf ist. Möchte man Tiere oder Menschen aufnehmen, so sollten Arme oder Beine dabei nicht „abgeschnitten“ auf dem Foto erscheinen.
 

Fazit

In jedem Fall sollte man immer Spaß bei der Fotografie und der Anwendung der Fotografietipps haben. Übung und experimentieren lassen einem Fotografen erst die wirklich tollen Bilder entstehen. “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Network Widget by Acurax Small Business Website Designers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen