Digitalkamera im Zeitalter von Spiegelreflex

Im digitalen Zeitalter hat die Digitalkamera die Spiegelreflex abgelöst. Gleichwohl wird die Spiegelreflexkamera immer noch von vielen Fotografen eingesetzt. Generell versteht man unter einer Digitalkamera einen Fotoapparat, der das Bild nicht auf einem Film abspeichert. Stattdessen wird ein digitaler Speicher wie zum Beispiel eine SD-Card genutzt, um dort die Bilddaten abzulegen.

Digitalkamera – Technik

DigitalkameraUm ein Digitalbild zu erzeugen, sind gewisse Schritte im Innenleben der Kamera notwendig. Zunächst wird das Bild mittels der optischen Projektion über ein Kameraobjektiv auf den Bildsensor abgebildet. Sofern Filter vorhanden oder eingeschaltet sind, findet nun eine entsprechende Filterung beim Bild statt. Bekannte Filterarten sind zum Beispiel Farb- und Infrarotfilter. Moderne Kameras haben diverse Filterarten bereits im Bildsensor eingebaut bzw. implementiert. Der nächste Schritt wandelt nun die aus der Umwelt empfangenen Lichtsignale in analoge elektrische Werte vor. Danach findet die Umwandlung in diskrete Werte statt. Die Umwandlung von analogen elektrischen Größen in digitale Werte erfolgt mittels eingebautem AD-Wandler.

Digitalkamera – Einstellungen finden

Um ein Bild aufzunehmen bedient man sich zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man es dem Fotoapparat selbst überlassen, die Schärfe des Bildes zu finden. Dieses wird als Autofokus bezeichnet. Manchmal jedoch möchte man ein anderes Bild scharf aufpassen. Dann muss manuell eine Justierung am Fotoapparat vorgenommen werden. Daneben muss abgeschätzt werden, was eine wie groß die Zeit für eine Belichtung sein muss. Dieses geschieht in der Regel im Zusammenspiel mit der Blende. Hat man die für einen optimalen Werte gefunden, so wird die Konfiguration am Gerät gespeichert.

Digitalkamera – Verarbeitung

Sind die Einstellungen gefunden, so wird am Chip ein Reset durchgeführt. Das Objekt wird als Bild nochmals mit der zuvor ermittelten Konfiguration aufgenommen. Anschließend findet eine finale Verarbeitung der Bilddaten statt. Dazu werden die Unterpixel zu Vollpixeln vereinigt. Bestimmte Lichtbereiche werden dabei in Form von Rauschunterdrückung herausgefiltert. Am werden die Daten noch komprimiert, um Speicherplatz auf den Speichermedien der Kamera einzusparen. Die so entstandene Bilddatei kann noch in ein bestimmtes Format überführt werden. Ein interessanter Bericht über die Erfindung der Digitalkamera findet sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Media Integration by Acurax Wordpress Developers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen