Eine kurze Anleitung zum Fotos entwickeln

Auch wenn die Digitalfotografie maßgeblich führend in der Verbreitung ist, möchten wir euch das „Fotos entwickeln“ heute mal zeigen.

Fotos entwickeln – Benötigte Materialien und Werkzeuge

Das Entwickeln von Fotos erfordert natürlich einige Materialien und Werkzeuge. Viele der Dinge lassen sich durch handelsübliche Dinge wie Wäscheklammern auch vollständig ersetzen.
So werden benötigt:

  • Schere
  • Uhr zum zeitgenauen Messen
  • Wechselsack
  • Fixierer
  • Mehrere Kanister zum Entsorgen chemikalischer Mittel
  • Mehrere Messbecher mit genauer Flüssigkeitsanzeige
  • Stifte, Filzschreiber, Eddingstift
  • Spule zum Entwickeln
  • Entwicklertank
  • Entwicklerkonzentrat
  • Filmrückholer, Öffner für die Filmdose und Klammern zum Aufhängen der Bilder

Grundlagen für das Fotos Entwickeln

Das Vorgehen bei der Entwicklung eines Films ist gar nicht so schwer. So wird im Dunkelraum zunächst ein Deckel der Filmdose entfernt. Hier aber nicht Gewalt anwenden sondern vorsichtig arbeiten. Danach muss der Film langsam herausgezogen werden. Unterstützung wäre hier natürlich toll, weil dann auch der Film gehalten wird während der andere mit der eigentlichen Bearbeitung beginnt. Zunächst wird die Lasche mittels der bereit gelegten Schere entfernt. Jetzt muss das Ende des Films in die Mitte der Filmspule eingehängt werden. Nun spult man den Film solange mittels der Windungen ein, bis lediglich ein Stück Plastik sichtbar ist. Diese kann nun problemlos entfernt werden. Die Filmspule muss nun noch lichtgeschützt in den Entwicklertank gelegt werden. Danach kann das Licht des Raums wieder eingeschaltet werden.

Fotos entwickeln – Entwicklung

Der Fotograf muss jetzt lauwarmes Wasser vorbereitend in einen Messbecher geben. Nun muss das Entwicklerkonzentrat in das Wasser vermischt werden. Hier ist wichtig, sich genau nach den Vorgaben des Filmherstellers zu halten. Dieses Gemisch wird nun schnell in den Entwicklertank gekippt und dieser gut verschlossen. Alle 30 Sekunden wird nun der Tank kopfüber gedreht. Dieses macht man zirka drei bis fünfmal.

Fixierung des Films

Der Fixierer wird nun in den Entwicklertank gefüllt. Die Kontrolle über die Entwicklung des Films hat man mittels der zuvor entfernten Filmlasche. Diese wird in einen Extrabecher in der gleichen Fixierlösung gebracht. Wenn die Lasche ein klares Aussehen hat, so hat man die Klärzeit errechnet. Die Fixierung des Films geschieht mit der zweifachen Klärzeit.

Trocknung des Films

Der nasse Film muss natürlich getrocknet werden. Wir nehmen hierzu durchaus mal gerne eine Wäscheleine, an der mittels der Klammern der ausgerollte Film aufgehängt wird.

Fazit

Das Entwickeln macht viel Spaß. Allerdings sollte man sich Gedanken darüber machen, wo man die benutzten Chemikalien wieder fachgerecht entsorgt. Auch die sichere Verschließen der Chemikalien ist wichtig. Weitere Informationen befinden sich auf Wikipedia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Floating Social Media Icons by Acurax Wordpress Designers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen