Fotografiert werden – so geht’s richtig

Der Artikel widmet sich dem Thema, wie man richtig fotografiert. Dabei werden Tipps und Tricks mit der Digitalkamera gezeigt.

Aktuelle Tageszeit einstellen

Bevor man Objekte fotografiert, sollte unbedingt eine Einstellung des Datums und der Uhrzeit vorgenommen werden. Damit wird gewährleistet, dass die Speicherung der Bilder und Videos richtig und chronologisch durch das Gerät erfolgen kann. Oftmals soll das Filmmaterial ja auch nach bestimmten Regionen sortiert werden. Entsprechend muss vor Aufnahme nochmals die Winter und Sommerzeit am Gerät überprüft werden.

Einstellungen der Aufnahme

fotografiertMan sollte, sofern genug Platz auf dem Speicherchip vorhanden ist, nur optimale Bilder mit der höchsten Auflösung aufnehmen. Reduziert werden kann die Bildqualität immer noch. Entsprechend sollte auf eine Bildkompression verzichtet werden, auch gerade, da Speicherplatz immer günstiger geworden ist, und dieser eigentlich kein Problem mehr darstellt. Eine wichtige Einstellung ist auch die des ISO-Wertes, mit dem der Grad der Belichtungszeit konfiguriert wird. Elementar ist natürlich, die Batterien oder Akkus immer auf volle Ladekapazitäten zu haben. Nichts ist ärgerlicher bei einer Fotoaufnahme, wenn in spannenden Momenten die Akkus leer sind. Auch ein Reserveakku kann hier gute Dienste leisten, den man auch mitaufladen sollte.

Fotografiert werden mit einem Blitz

Viele Kameras liefern schon einen ordentlichen Blitz mit. Allerdings ist der integrierte Blitz oft nur ein Standardgerät, der beim Einsatz zum sogenannten Rote-Augen-Effekt führt. Abhilfe schafft hier ein sogenanntes Zusatzblitzgerät.

Nachbereitung der Aufnahme

Hat der Fotograf einige Aufnahmen gemacht, so kann mittels des LCD-Monitors gleich überprüft werden, ob das Bild bzw. Video gelungen ist. Stellt man hier fest, dass das Bild nicht ganz so gut ist, so bietet sich natürlich gleich eine erneute Aufnahme im gleichen Ambiente an. Das Bild sollte auch sowohl im Hoch als auch im Querformat gemacht werden. Ist man wieder an seinem Arbeitsplatz angekommen, sollte die Überspielung der Fotos auf einen Computer erfolgen. Möglichst sollten die gemachten Fotos unter einem Cloud-Speicher abgelegt werden, damit nach einem Systemcrash diese noch erhalten bleiben.
Weitere Informationen finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen