So gelingt das „Fotos archivieren“

Für Fotografen kommt irgendwann der Punkt, an dem diese nicht mehr wissen, wohin die ausgedruckten Fotos abgelegt werden sollen und Fotos archivieren gelingen kann. Die Wände sind bereits voll, und im Keller stapeln sich ohnehin schon zahlreiche Kartons. Wohin also mit den ganzen schönen Fotos wird sich so mancher selbst fragen. Der Artikel versucht, hier Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Fotos archivieren – Boxen helfen beim Verstauen

Fotos archivierenEine günstige Variante zum Verstauen der Bilder besteht darin, einfache Kartons zu verwenden. Wer es besser mag, sollte auf die Portfolioboxen zurückgreifen. Hier existieren am Markt zahlreiche Angebote angefangen von ganz einfach bis hoch aufwändig. Gerade die teureren Portfolioboxen übernehmen neben der Archivierungsfunktion auch die Aufgabe zur Präsentation gemachter Fotos. Bei den Portfolioboxen treten in Aussehen und Material viele verschiedene Modelle am Markt auf. Als Material tritt von Pappe bis hin zu Aluminium alles am Markt auf. Die beste Variante sind die, bei denen man eine Ablage und Präsentationsfläche zusammen bekommt, allerdings sind diese Portfolioboxen mit am teuersten.

Fotos archivieren – Selber machen kommt gut an

Eine andere Möglichkeit, die ich auch gerne selber nutze, besteht darin, die Fotos gleich als Postkarten mit zu verwenden. So wird man seinen Berg von gemachten Fotos schnell los, und die angeschriebene Person erfreut sich über eine originelle Karte, die zudem noch ein Unikat darstellt. Ich persönlich bevorzuge die Bastelmethode. Hierzu nehme ich eine Klappkarte und mit ein wenig Geschick werden die ausgewählten Bilder auf die Innenseite geklebt. Die Klappkarte kann natürlich nur in einem dafür vorgesehenen Briefumschlag versendet werden. In einem Schreibwarenhandel findet man hier sehr schöne Umschläge. Eine andere Methode ist das Drucken von Postkarten auf dafür vorgesehene Spezialpapiere.

Fotos archivieren – Das Fotobuch

Eine weitere Methode, gemachte Fotos zu archivieren, besteht durch Verwendung eines Fotobuches. Auch hier hat man wieder die Qual der Wahl. So kann man als Fotograf auf Komplettpakete zugreifen, die einem viel Arbeit abnehmen. Der Nachteil hier ist allerdings, dass man nur wenig Einfluss auf das Druckerzeugnis hat. Möchte man jedoch selber sein Handwerk beim Erstellen eines Fotobuches ausprobieren, so stellen sich hier die Fragen danach, welche Bindung und Qualität das Ganze haben soll. Hier existieren Spiralbindungen bis hin zum Ledereinband. Flexible Fotobücher können auch einfach mit weiteren Einlagen erweitert werden.

Fotos archivieren – Softwarelösungen

Ebenfalls kann man Softwarelösungen betrachten, um seine große Menge an Fotos zu verwalten. Hier existieren verschiedene Möglichkeiten, die hier genauer beleuchtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Floating Social Media Icons by Acurax Wordpress Designers
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen