Interview mit MK Ultra – Aktmodell aus Wuppertal

Heute präsentieren wir euch in unserer Interviewserie das Fotomodell MK Ultra aus Wuppertal.

Model aus Wuppertal

Hallo MK Ultra

Was reizt dich an der Fotografie?
Die Fotografie ist für mich eine Kunstform und eines der schönsten Hobbies dem man nachgehen kann. Ich bin froh, dass sie seit über 6 Jahren auch mein Job ist.
Es ist wunderbar ein Shooting zu planen und bei der Arbeit am Set zu merken das man in der Lage ist mit dem FotografenInn etwas Neues zu Erschaffen. Immer wieder lerne ich bei dieser Arbeit neue Menschen mit ihren Ideen kennen und komme an interessante Orte. Zum Schluss haben wir im Idealfall ein Bild mit einer transportierbaren Stimmung geschaffen.

Welche Künstler und Fotografen inspirieren dich?
Die klassischen Griechischen Skulpturen der Antike sind für mich ein Musterbeispiel für die Aktfotografie. Viele Posen und Haltungen kann ich in der Fotografie perfekt interpretieren und entwickeln. Darüber hinaus inspirieren mich die Maler mit ihren Bildern aus der Renaissance und der Romantik. Ich mag die Vielschichtigkeit und Symbolik mit der die Werke aufgeladen sind. Als zeitgenössischen Künstler möchte ich noch Luis Royo nennen, der weibliche Körper ästhetisch und fantasievoll in Szene setzt. Also Modell ist Patti Page ein großes Vorbild für mich. Sie war eine Pionierin die ihren Weg gegangen ist und dabei unbeirrbar und positiv auftrat.

Was fasziniert dich am Thema Akt?
Faszinieren ist vielleicht etwas Zuviel gesagt. Ich mag die Aktfotografie und finde sie interessant, weil sie mit der Reduktion arbeitet. Hier bist Du, wie Du bist und durch das Licht wird ein bestimmter Aspekt im Foto festgehalten. Aktfotografie ist ihn ihrer Ruhe und Unaufgeregtheit für mich das Gegenteil von Burlesque. Letztere bietet mir die Möglichkeit bunt und knallig, verspielt und glamourös zu sein. Akt ist für mich mehr das auseinandersetzen mit Körper und Licht.

Wann wird ein Foto für dich zum Kunstwerk?
Für mich ist Harmonie da ausschlaggebend. Wenn ich das Bild als harmonisch und interessant vom Motiv empfinde bekommt es meistens auch eine Tiefe im Ausdruck. Das sind eigentlich auch schon die Zutaten für Kunst, ganz unabhängig davon was abgebildet wird. Handwerklichens können im Licht oder ein geometrischer Bildaufbau sind kleine Boni die mich zusätzlich begeistern.

Gibt es für dich Tabus in der Fotografie?
Tabus sind mir viel zu normativ. Es gibt natürlich Sachen die ich nicht mache, entweder weil ich sie nicht schön finde oder weil sie mich nicht interessieren, zum Teil auch weil ich sie ethisch für mich unvertretbar finde.
Dazu gehören: Shootingbereiche weiter als klassischer Akt, also freizügige Fotografie, Porn Art, Bondage, Nude in Public, Bilder mit Kottelets oder sonstigem Gematsche mit totem Fleisch oder Lebensmitteln. Außerdem mache ich keine Shootings in großer Höhe 🙂

Welche Fotoideen würdest du gerne noch realisieren?
Es gibt noch so einiges was in meinem Kopf rum spukt und irgendwann umgesetzt werden soll. Im Moment interessiert mich besonders der Weibliche Blick und erotische Fotografie die nicht wie die tausendfachste Wiederholung von Frauenklischees daher kommt.

Bevorzugst du beim Fotoshooting die Inszenierung?
Für mich ist ein Shooting immer eine Inszenierung, von der Location über die Kleidung und Accessoires bis hin zur Bildauswahl. Es ist vielleicht möglich Natürlichkeit und Zufall zu inszenieren, letztlich sind sie jedoch eine Illusion die für die Betrachtenden geschaffen wird.

Auf welches Projekt bist du besonders stolz?
Viel Freude machen mir Projekte bei denen alle eigenen Ideen einbringen und zum Gelingen beitragen. Meistens sind es TFP Projekte die anders nicht zu realisieren wären. Dann sitze ich schon mal länger in der Maske, der/die FotografIn hat im Vorfeld alles mehrfach geprüft und ich steuere mein bestes in Form von Ausrüstung, Körperlichem Einsatz und Durchhaltevermögen bei.
Trotz der Mühen entstehen dann Bilder voller Ausdruck und Leichtigkeit. Manchmal bin ich selbst über die Ergebnisse überrascht und freue mich umso mehr.

Welches sind deine Lieblingsbilder?
Früher waren meine Lieblingsbilder jene mit besonders auffälligen Inszenierungen, tollem Makeup und Kleidern. Mittlerweile mag ich die Bilder auf denen ich mich selbst wiedererkenne am meisten.

Ich danke Uwe vom Mietstudio Wuppertal, Cornel Krämer, Marc Bergmann und allen weiteren Beteiligten für die Zusammenarbeit bei denen die Fotos entstanden sind.

Fotomodell MK Ultra

MK Ultra

Akt

Aktfotografie in Wuppertal

Weitere Bilder von MK Ultra findet Ihr auf MK und Facebook.

2 Comments

Add a Comment
  1. Ein tolles Fotomodell. Sobald meine Fotografenwebseite online geht, werde ich versuchen MK Ultra für ein Fotoshooting zu buchen.

  2. ein wirklich heruasragendes model mit einem ho´hen Widererkennungswert und Intelligenz, das sticht zusätzlich heraus ! Großes Kino !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency
Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen