Die Kollodium-Nassplatte

Mit dem Artikel wird die sogenannte Kollodium-Nassplatte näher betrachtet. Die Kollodium-Platte ist Mitte des 19.Jahrhunderts für die Fotografie entstanden. Dabei wird hierbei im Rahmen einer Ambrotypie als Verfahren die Kollodium-Nassplatte für das Erzeugen einer Fotografie eingesetzt.

Kollodium-Nassplatte – Durchführung

Kollodium-NassplatteUm eine Nassplatte herzustellen, müssen als Grundlage die Glasplatten sehr sorgfältig gereinigt werden. Anschließend wird eine Kollodiumwolle-Lösung zusammen mit anderen Salzen genommen in Alkohol hergestellt. Anschließend werden die Glasplatten mit dieser Lösung übergossen. Dabei bildet sich eine spezielle Schicht, die bei Dunkelheit in Silbernitrat gelöst werden muss. Es entsteht eine chemische Reaktion, bei der die Salze zu Silbersalzen (wie z.B. Silberiodid) reagieren. Die Silberiodide verteilten sich nun in der Kollodiumschicht. Anschließend erfolgt die Entnahme der Platte aus dem Silberbad um dann diese Platte schnell in einen lichtdichten Kasten innerhalb des Fotoapparates zu verstauen. Anschließend kann das Foto aufgenommen werden.

Kollodium-Nassplatte – Fotoentwicklung

Die belichtete Platte wird für die Fotoentwicklung in eine Dunkelkammer gebracht. Hier wird die Platte mit einer Lösung von Eisensulfat zusammengebracht. Es entsteht dabei auf der Platte Silber, welches dunkel erscheint und so die belichteten Stellen markant hervorhebt. In dem Prozess des Negativs erfolgt nun noch die Fixierung des Bildes. Hierzu werden Silberiodide mittels einer speziellen Lösung von der Glasplatte entfernt. Alkoholfirnis beendet den Prozess der Fixierung, so dass nun ein Negativ entstanden ist. Man erhält damit einen umgekehrten Effekt. Die dunklen Stellen des Negativs sind im Original hell. Die hellen Stellen des Negativs dagegen beim Original dunkel.

Kollodium-Nassplatte – Entwicklung

Im Laufe des 19.Jahrundert bildeten sich Weiterentwicklungen der Kollodium-Nassplatte heraus. So gab es bald die Kollodium-Trockenplatte. Ebenfalls entstand im 19.Jahrhundert das Verfahren der Gelantine-Trockenplatte, welche noch heute immer als das führende Verfahren in der Schwarz-Weiß-Fotografie gilt. Gegen Ende es 19.Jahrunderts ist Kollodium durch Zelluloid als Aufnahmematerial für die Fotografie abgelöst worden. Weitere Informationen zum Thema der Nassplatte finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Customized Social Media Icons from Acurax Digital Marketing Agency
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen