Schick und elegant – die Modefotografie

Ein weiteres Genre der Fotografie ist die sogenannte Modefotografie. Bei dieser Art der Fotografie steht die Mode im Vordergrund. Es wird versucht, mittels geeigneter Bilder die Verkäufe von Waren oder Dienstleistungen zu erhöhen. Modefotos werden stark in Versandhauskatalogen eingesetzt.

Modefotografie – die Anfänge

ModefotografieBereits im 19.Jahrhundert erfolgte die ersten Modefotografie. Dabei ist im Vergleich zu heute auffällig, dass die Fotomodell in einem natürlichen einfachen Ambiente abgelichtet wurden. Mitte des 20.Jahrhundert änderte sich das Genre der Modefotografie. Die Modells wurden legere aufgenommen. Zudem waren die Fotomodells auch freizügiger als noch im 19.Jahrhundert. Zudem hatte sich die Arbeit der Modefotografie vom Krieg zerstörten Europa in die Vereinigten Staaten von Amerika verschoben. Die 60er und 70er Jahren sind auch durch einen aufkommenden Feminismus gekennzeichnet. Dieser hielt auch in die Modefotografie Einzug. Frauen wurden lockerer und selbstbewusster. Die 90er Jahren sind überwiegend geprägt durch weltbekannte schöne Fotomodelle. Das Genre der Modefotografie entwickelte sich wieder mehr zu realen Bildern hin. Der natürliche Ausdruck nahm mehr und mehr wieder zu in den Fotografien. Der entfernte Betrachter, der das Bildnis vorher eher auf Distanz sich angeschaut hatte, wurde wieder mehr an die Wirklichkeit der Modells und der gemachten Bilder herangeführt.
Die Entwicklung, und ich denke, dass kann so sagen, geht heute mehr in die Richtung Ästhetik und künstlerischem Ausdruck der Bilder.

Ausrüstung

Generell muss man als Fotograf ausgewogen von Preis und Leistung sich eine Kamera zulegen. Manche denken halt, dass eine teuere Technik das Wichtigste sein. Dem ist aber nicht so. Vielmehr geht es darum. sein Herz für schöne Fotos zu entdecken. Man sollte zudem beim Kauf auf Objektive achten, die sich wirklich durch eine gute Lichtstärke auszeichnen. Der Blendenwert kann hier so bei 2,7 liegen. Ebenfalls ist es wichtig, sich um die Lichtverhältnisse zu kümmern. Wenn möglich, sollte man diese kontrollieren können. Man kann sich auf Meetings mit anderen Fotografen durchaus über seine Ideen unterhalten. In unserem Kalender finden sich manchmal auch hierzu interessante Termine. Wenn Sie mehr erfahren möchten, so empfehlen ich Ihnen das folgende kostenlose Ebook.

1 Comment

Add a Comment
  1. Vielmehr geht es darum. sein Herz für schöne Fotos zu entdecken- das sind die richtige Worte. Man muss Fotografie-Talent haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Media Icons Powered by Acurax Web Design Company
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen