Sonne,Mond und Sterne – die Astrofotografie

Dieser Artikel behandelt die sogenannte Astrofotografie. Bei dieser werden überwiegend die Sterne, Planeten, Meteore, Asteroiden und Monde fotografiert. Die Sicherungen dieser Bilder erfolgt in der Regel auf diversen Geräten, Bändern und Speicherkarten. Sofern einzelne Objekte nicht genügend Lichtintensität haben, so kann eine spezielle Sensorik eingesetzt werden. Diese Sensorik weißt sehr lange Belichtungszeiten auf, mit der auch die weit entfernten Objekte wie Galaxien aufgenommen werden können. Interessant ist auch, dass die Bewegungen der Objekte berücksichtigt werden müssen. Sowohl die Erde als auch das zu fotografierende Objekte bewegen sich. Entsprechend muss das Stativ oder die Fotokamera nachgeführt werden. Hier existieren Lösungen von manuell bis zu einem Motor, der die Nachführung übernimmt.

Astrofotografie – Technik

AstrofotografieIn der Astrofotografie kommen bestimmte Kameraarten zur Anwendung. Die als Astrografen bezeichneten Fotokameras sind mittels ihrer Aufnahmemedien in der Lage, das Firmament ganzheitlich zu erfassen. Dazu werden unter anderem auch die Positionen des jeweiligen Himmelsobjektes erfasst. Ebenfalls können gute Astrografen die Lichtintensität genau feststellen. Manche Kamera verfügt auch über die Fähigkeit, andere Spektren von Licht abzubilden. Hier befindet man sich dann schon teilweise im Bereich der Spektralanalyse von Sternen.

Astrofotografie – Herausforderungen

Insgesamt kann man sich gut vorstellen, dass die Fotoapparaturen der Astrofotografie hohen Ansprüchen und Herausforderungen genügen müssen. Das die astronomischen Objekte relativ lichtschwach sind, werden hohe Belichtungszeiten benötigt. Die Stative und Teleskope müssen nachgeführt werden. Hier werden entsprechend Lösungen mit Motoren bevorzugt, diese kosten natürlich schon relativ viel Geld.

Astrofotografie – Kameras

Für das Einsatzgebiet der Astrofotografie können bei den Hobbyastronomen gerne digitale und analoge Fotoapparate genutzt werden. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass man mit der Astrofotografie auch das Genre der Nachtfotografie betritt. Der Einsatz der Digitalkamera ermöglicht schon sehr gute Bilder, gerade, wenn diese in Serie gemacht werden. So kann die Technik der Überlagerung die Bewegungen der Luft ausgleichen. Ein großer Mond als Hintergrund wirkt bei einem Bild sehr emotional und beeindruckend. Die Sonnenfotografie ist ein Spezialgebiet der Fotografie und wird in einem späteren Artikel behandelt. Wenn Sie noch mehr Ideen entwickeln wollen, so gibt es hier weitere interessante Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foto-Tricks © 2016 Frontier Theme
Social Network Integration by Acurax Social Media Branding Company
Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen